Plattformlifte

Der Plattformlift zeichnet sich durch eine befahrbare Plattform aus, die sich parallel zum Boden die Treppe hinauf bewegt. Die Plattform ist klappbar, so dass genügend Platz für Fußgänger bleibt.

Man findet Plattformlifte häufig vor öffentlichen Gebäuden sowie in Schulen und Kindergärten. Doch auch für den privaten Bereich ist der Plattformlift oft eine gute Alternative zum Sitzlift. Gerade dann, wenn der Nutzer im Rollstuhl sitzt und sich gar nicht oder nur schwer selbstständig aus dem Rollstuhl heben kann. Die Plattform ist mit dem Rollstuhl befahrbar und transportiert diesen sicher die Treppe hinauf und hinab.

Vor- und Nachteile im Vergleich zum Sitzlift

  • Der Rollstuhl wird mit transportiert, so dass kein Rollstuhl für jede Etage notwendig ist.
  • Der Nutzer muss sich nicht aus dem Rollstuhl heben.
  • Hohe Belastbarkeit (bis 300 kg)
  • Geringer Wertverlust
  • Hoher Preis (ab 9.000 Euro)
  • Nicht für jede Treppe geeignet

Anforderungen an die Treppe

Anders als der Sitzlift, kann der Plattformlift nicht auf jeder beliebigen Treppe installiert werden. Hier gelten die folgenden Anforderungen:

Gerade Treppe Treppe mit Kurve
Mindestbreite der Treppe 80 cm 95 cm
Platzbedarf vor der Treppe 140 cm 120 cm

Die Werte können je nach Bauart der Treppe und Modell des Liftes variieren.

Ausführungen

Die Produktvielfalt bei den Plattformliften ist nicht so groß wie bei den Sitzliften. Es gibt sie für den Innen- und Außenbereich sowie für gerade und kurvige Treppen. Die Montage eines Plattformliftes kann sowohl auf den Treppenstufen als auch an der Wand erfolgen.

Innenlift und Außenlift

Innenlift / Außenlift

Plattformlifte eignen sich hervorragen für den Außenbereich und werden dort auch häufiger als Sitzlifte eingesetzt, zum Beispiel vor öffentlichen Gebäuden. Die meisten Teile des Plattformliftes sind ohnehin witterungsbeständig.

Preise

Die Preise von Plattformliften liegen deutlich höher als die von Sitzliften.

Die folgende Tabelle gibt Ihnen einen groben Überblick über die marktüblichen Preise von Plattformliften.

Neuer Plattformlift
Kurvige Treppe
Neuer Plattformlift
Gerade Treppe
Gebrauchter Plattformlift*
Kurvige Treppe
Gebrauchter Plattformlift*
Gerade Treppe
Etagen: 1 1 1 1
Kosten inkl. Einbau: 13.500 Euro 9.000 Euro 11.000 Euro 7.500 Euro
Abzüglich Zuschuss: -4.000 Euro -4.000 Euro -4.000 Euro -4.000 Euro
Verbleibende Kosten: 9.500 Euro 5.000 Euro 7.000 Euro 3.500 Euro

* Bei Kauf über einen Händler inkl. Einbau

Zuschuss

Vorausgesetzt ein Pflegegrad liegt vor, so gewährt auch bei Plattformliften die Pflegeversicherung einen Zuschuss von bis zu 4.000 Euro. Bei zwei pflegebedürftigen Personen im Haushalt (zum Beispiel ein Ehepaar), addiert sich der Zuschuss auf 8.000 Euro, so dass die Zuzahlung für einen Plattformlift gering ausfällt.

Weitere Informationen zum Zuschuss und der Beantragung erhalten Sie hier:

Antrag auf Zuschuss

Fordern Sie bei uns 3 kostenlose und unverbindliche Angebote für einen Plattformlift an.

Angebote anfordern

Gebrauchte Plattformlifte

Plattformlifte findet man nur selten gebraucht. Dies liegt an der höheren Nachfrage als beim gebrauchten Sitzlift. Plattformlifte haben einen geringen Wertverlust und lassen sich nach der Nutzung wieder gut verkaufen. Die Preisspanne zwischen neuen und gebrauchten Plattformliften ist niedriger als bei den Sitzliften.

Mehr...

Andere Modelle

Der Plattformlift ist das teuerste Modell unter den Treppenliften. Wer die hohen Anschaffungskosten scheut, sollte auf Alternativen zurückgreifen. Wenn der Umstieg vom Rollstuhl in den Sitzlift kein Problem darstellt, ist dies sicher die günstigste Alternative.

Bei kleinen Höhenunterschieden (bis 3 Meter) und viel Platz neben der Treppe kann auch ein Hublift in Frage kommen. Es empfiehlt sich immer die Alternative zu kennen und in der Wahl zu berücksichtigen:

Geschrieben von

Dirk Staudinger berät bereits seit dem Jahr 2005 Treppenlift-Interessenten über das Internet.