Treppenlift Kauf

Der Kauf eines Treppenliftes ist mit hohen Kosten verbunden. Zwar wird ein Treppenlift meist aus einer Notsituation heraus benötigt, dennoch sollte man vorschnelle Entscheidungen vermeiden. Gehen Sie beim Kauf besonnen vor und lassen Sie sich nicht von dem ersten Verkäufer zu einem Verkaufsabschluss drängen.

So gehen Sie beim Treppenlift-Kauf richtig vor:

01.

Fordern Sie bei uns bis zu drei kostenlose Angebote an.

02.

Vereinbaren Sie mit ausgewählten Firmen unverbindliche Termine. Sie können sich als Orientierungshilfe unsere Checkliste ausdrucken. Unterschreiben Sie bei den Terminen keinen Vertrag!

03.

Preisvergleich: Laden Sie sich unsere Excel-Liste herunter und vergleichen Sie die Preise und Leistungen der Anbieter.

04.

Schließen Sie mit der ausgewählten Firma einen Kaufvertrag ab. Die Zahlung des Kaufpreises sollte erst mit dem Einbau und der Abnahme fällig werden.

Förderung

Die Pflegekasse fördert den Einbau eines Treppenliftes mit bis zu 4.000 Euro. Mit dem Einholen der ersten Treppenlift-Angebote, sollten Sie auch gleich den Zuschuss beantragen. Erfahren Sie auf der folgenden Seite, wie Sie die staatliche Förderung beantragen:

Antrag auf Zuschuss

Testfahrten

Mit dem Treppenlift kaufen die meisten Menschen ein Produkt, welches Sie vor Vertragsunterzeichnung nicht einmal testen konnten. Schließlich kann ein Verkäufer keinen Lift beim Kunden vorführen.

Es gibt aber die Möglichkeit mit manchen Treppenlift-Händlern eine Testfahrt zu vereinbaren. Diese erfolgt entweder bei dem Anbieter selbst, bei einem anderen Kunden, oder auf einer Messe. Aktuelle Messetermine mit Treppenlift-Händlern finden Sie hier.

Fordern Sie bei uns 3 kostenlose und unverbindliche Angebote für einen Treppenlift an.

Angebote anfordern

Geschrieben von

Dirk Staudinger berät bereits seit dem Jahr 2005 Treppenlift-Interessenten über das Internet.